Der fachliche Hintergrund

Warum gerade "die Kleinen"?

In Deutschland sind mittlerweile über 4 Millionen Erwerbspersonen als Selbstständige tätig. Davon beschäftigt über die Hälfte kein Personal und gut 1,5 Millionen leiten kleine Teams mit nur wenigen Angestellten. Klein- und Ein-Personen-Unternehmen haben also eine große Bedeutung für Wirtschaft und Arbeitsmarkt.

Gesundheit entscheidet

Gerade "die Kleinen" leben in besonderer Weise von der Gesundheit, Sicherheit, Motivation und Leistungsfähigkeit des Unternehmers oder der Unternehmerin und der Beschäftigten. Dies ist die unmittelbare Grundlage ihrer wirtschaftlichen Existenz und nur hiermit können sie im verschärften Wettbewerb bestehen.

Es gilt also nicht nur, Gefahren bei der Arbeit zu vermeiden; sie sollte vielmehr eine positive Herausforderung und Quelle persönlicher Entwicklung und Zufriedenheit sein. Stressbewältigung, Work-Life-Management und ein gesunder Lebensstil sind gerade für Unternehmen ohne oder mit wenigen Mitarbeitern von herausragender Bedeutung.

Wo liegt das Problem?

Noch ist es schwierig, kleine Unternehmen für das Thema "Gesundheit" zu sensibilisieren, sie über Handlungsmöglichkeiten aufzuklären und bei der praktischen Umsetzung im Arbeitsalltag zu unterstützen. Kammern und Verbände sollten sich als zielgruppennahe Einrichtungen in diese Aufgabe einbringen.

Service

Leitfaden

Wichtige Ergebnisse und Handlungshilfen für Entscheider, Mitarbeiter, ehrenamtlich Tätige und Mitglieder von Kammern und Verbänden finden Sie hier.

Förderung